Aktuelles
Planungen Vereinsjahr 2021
Bezirksverband der Gartenfreunde Ludwigsburg e.V.
Frauengruppe
 
Informationen

Siedler- und
Gartenfreunde
Bietigheim-Sand
und Bissingen e.V.

Margot Müller
Eichhornweg 6
74321 Bietigheim-Bissingen

Startseite > Aktuelles
 
Planungen Vereinsjahr 2021

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Gartenfreunde, liebe Sandler!

 

Die Vorstandschaft und der Vereinsausschuss haben im Januar eine Online-Sitzung / Video-Sitzung abgehalten.

Wir waren uns alle einig, dass wir ein Vereinsjahr 2021 mit verschiedenen Aktivitäten planen wollen. Unsere Beschlüsse kurz zusammengefasst:

 

1)   Mitgliederversammlung mit Wahlen

Die Mitgliederversammlung findet im späten Frühjahr / Anfang Sommer statt, wenn sie im Freien – auf unserem „Festplatz“ -abgehalten werden kann! Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

 

2)   Damit wir wieder Einnahmen erwirtschaften, wird für das Siedlerheim ein aktuelles Hygienekonzept entsprechend der gültigen Corona-Verordnung erstellt.

Vermietungen, aber auch Kaffeenachmittage und Stammtische können dann wieder durchgeführt werden.

Eine Investition von rund 1.000€ für die dafür notwendige Ausstattung des Heimes ist dazu unumgänglich. Über finanzielle Unterstützung in Form von Spenden würden wir uns sehr freuen!

 

3)   1. Mai-Hocketse

Die Männergruppe bietet eine „to-go“-Variante an – sie bieten ihr leckeres Essensangebot an – allerdings nur zu Abholung. Genaue Informationen erhalten Sie hierzu mit der April-Zeitung

 

4)   Sandfest 2021

Wir planen das Sandfest vom 03. – 05.07.2021 wie gewohnt, allerdings unter den jeweils gültigen Regeln!

Parallel erstellen wir für den Samstag 03.07. und Sonntag 04.07. ebenfalls eine „Bauchspeck-to-go“-Variante! Genauere Informationen erhalten Sie rechtzeitig vorher!

 

Wir hoffen, dass wir Ihre Unterstützung bei unseren Planungen haben – sei es wohlwollend, persönlich oder finanziell!

 

Im Namen der Vorstandschaft

 

Margot Müller – 1. Vorsitzende         

 
Bezirksverband der Gartenfreunde Ludwigsburg e.V.

Überleben wir als Vereine die Pandemie?

 

Unsere Vereine sind sozialer Anlaufpunkt, Freizeitfüller oder auch Beratungsstellen. Vereint zu sein ist während der Corona-Pandemie schwieriger denn je. Wie kommen wir als Vereine durch die Krise?

Als Vereine kämpfen wir in diesen Zeiten ja nicht nur um unser wirtschaftliches Überleben – sondern besonders um unser soziales.

Das, was Vereinsleben ausmacht, ist das Zusammensein.

Insbesondere in Siedlervereinen ist dies nicht mehr möglich – aber auch in den Gartenanlagen ist nur noch der „Plausch mit 1,5 m Abstand“ erlaubt.

Und für viele älteren Vereinsmitglieder sind plötzlich alle Kontaktmöglichkeiten weggefallen.

Für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sind Vereine aus Kultur, Brauchtum, Sport und Sozialem unverzichtbar. Kämpfen z.B. Profi-Sportvereine in der Pandemie um ihr wirtschaftliches Überlegen, ist dies bei uns ehrenamtlich geführten Vereinen nicht das Hauptproblem.

Unsere sozialen Kontakte, unser Vereinsleben ist durch die Beschränkungen bisher stark eingeschränkt – nahezu bei Null!

Die Höhepunkte unseres Vereinslebens – Feste, Versammlungen, Ausflüge – sind passé – beliebte Angebote können nicht aufrecht gehalten werden.

Vereine, die eine eigene Homepage haben und diese auch pflegen, können über dieses Medium den Kontakt halten. Auch unsere Zeitschrift „Gartenfreund“ kann zur Kommunikation mit unseren Mitgliedern beitragen: entweder über einen Artikel im Heft selbst – oder, wenn die Zeitung von Vereinsmitgliedern ausgeteilt wird, über Info-Zettel als Beilage!

Oder einfach mal den Telefonhörer in die Hand nehmen und anrufen – insbesondere unsere älteren Mitglieder. Einen Geburtstaggruß zukommen lassen – eine kleine Aufmerksamkeit vorbeibringen, an der Tür abstellen.

Es gibt viele Möglichkeiten, auch in diesen Zeiten mit den Mitgliedern Kontakt zu halten – wir müssen es nur tun!

Es ist wie in unseren Gärten: wenn wir nicht hegen und pflegen, dann gedeiht es nicht – und ein abgestorbener Baum oder Busch ist nicht mehr wieder zu beleben – da muss man vorher was tun!

In diesem Sinne

 

Margot Müller

  1. Vorsitzende Bezirksverband der Gartenfreunde Ludwigsburg e.V.
 
Frauengruppe

Kreativ ins neue Jahr!

Bereits im Herbst haben die Frauen „ihr Programm“ für 2021 geplant (alles online per Mail!) – immer unter der Voraussetzung, dass Termine aufgrund der vorherrschenden Situation gestrichen werden müssen!  Aber – ein komplettes Programm wurde vorausschauend auf bessere Zeiten durchgestylt, unter der Voraussetzung, dass Termine aufgrund der vorherrschenden Situation gestrichen werden müssen!

Für den Januar 2021 stand auf dem Programmzettel: Do., 21. Januar / 19:30 Uhr da fällt uns bestimmt noch was ein! Nun – im Januar waren wir im Lock-down – ein Treffen unmöglich! Nichts zu tun, das wollte ich so nicht stehen lassen. Wir hatten obigen Satz ins Programm geschrieben! Also habe ich mir eine Alternative ausgedacht: In all meinen Gartenbüchern und Zeitschriften habe ich nachgelesen und geschaut, was man denn als Fragen für ein Quiz rund um den Garten, Obst und Gemüse zusammenstellen kann.12 verschiedene Fragen mit jeweils 3 Antwortmöglichkeiten wurden so zusammengestellt und pünktlich zum Termin ging das Quiz-Blatt über unseren internen (datenschutzgerechten) Frauengruppenverteiler per Mail raus! Die Aufgaben sollten ohne „Hilfe von außen“ – also kein Googeln, kein Wikipedia, kein Nachschlagen oder nachfragen beantwortet werden und bis zum Abend des 21.01. an mich per Mail zurückgesandt werden. Als „Mitmach-Anreiz“ hatte ich eine „Belohnung“ für all die Teilnehmerinnen versprochen, die alle Fragen korrekt beantworten. Insgesamt 17 Damen beteiligten sich am Quiz – leider gab es keine, die 100% richtige Antworten abgab! Mit 2 x 11 richtigen Antworten, 2 x 10  richtigen Antworten und 4 x 9 richtigen Antworten waren die Plätze 1 – 3 dann besetzt. Am darauffolgenden Wochenende erhielten die 8 Gewinner-Damen einen kleinen, selbstgebackenen Kuchen vor die Haustüre gesetzt! So konnte der Januar-Termin dann doch stattfinden. 

1a - backen

 

1b - glasieren

1c - fertig zum austeilen