Aktuelles
Kaffeenachmittag / Stammtisch September 2021
Schreberjugend Beginn der Gruppenstunden
Der Bauch muss weg !
Bericht 1. Mai Hockeste To-Go
Hygienekonzept
 
Informationen

Siedler- und
Gartenfreunde
Bietigheim-Sand
und Bissingen e.V.

Margot Müller
Eichhornweg 6
74321 Bietigheim-Bissingen

 
Beginn der Gruppenstunden 2021

Liebe Eltern, liebe Schreberlinge,

wir freuen uns sehr, dass ab dem 21.09.21 wieder Gruppenstunden in unserem Gruppenraum im Siedlerheim stattfinden können (gemäß der derzeit gültigen Corona VO).

Um den Teilnehmenden und Mitarbeitenden den größtmöglichen Schutz vor einer Ansteckung zu gewährleisten, gelten u. a. folgende Regeln:

• die Kinder, die montags oder dienstags vor der jeweiligen Gruppenstunde im Kindergarten oder der Schule nicht getestet wurden, müssen einen negativen Testnachweis eines Testzentrums vorlegen oder aber bei uns vor dem Gruppenraum gegen Erstattung des Einkaufspreises des Tests mit ihrer Begleitperson bzw. selbstständig einen Test durchführen. Wir werden für die Kurzen Hosen sogenannte Lolli-Tests zur Verfügung stellen und für die Älteren die herkömmlichen Selbsttests

• Kinder mit Erkältungssymptomen und/oder Fieber können leider nicht an den Gruppenstunden teilnehmen

• im Gruppenraum gilt für alle ab dem vollendeten 6. Lebensjahr bis auf Weiteres Maskenpflicht

• die üblichen Hygieneregeln, wie z. B. Hände waschen oder desinfizieren, in die Armbeuge niesen etc. müssen eingehalten werden

• außerdem müssen wir die Daten zur Kontaktnachverfolgung erheben.

Natürlich haben wir, wie gesetzlich vorgeschrieben, ein Hygienekonzept erstellt.

Wir sind uns sicher, dass wir trotz dieser Regelungen wieder viel Spaß miteinander haben werden. Wir hoffen sehr auf Euer Verständnis, dass wir einen Testnachweis von allen Teilnehmenden haben möchten. Wir machen diese Arbeit ehrenamtlich und haben teilweise Angehörige aus Risikogruppen, die wir nicht gefährden wollen. Wir freuen uns auf viele Teilnehmende und sind gespannt, ob wir euch überhaupt wiedererkennen.

Im Namen aller Schrebi-Jugendleiter Alexandra Schwiebert

Kinderweihnachtsfeier 2018

IMG_20181208_154134

IMG_20181208_153109

Weihnachten kam in großen Schritten näher und …
die Schreberjugend der Siedler- und Gartenfreunde Bietigheim-Sand und Bissingen bereitete sich auch in diesem Jahr, auf die Kinderweihnachtsfeier, mit verschiedensten Bühnenauftritten vor.
Die Schreberjugend Bietigheim wurde 1949 von Anna und Otto Wachter gegründet und ist seitdem ein fester Bestandteil des Vereinslebens im Stadtteil Sand. In den wöchentlich stattfindenden Gruppenstunden wird gebastelt, gespielt, gesungen, getanzt und vieles mehr. Der Spaß steht hierbei immer im Vordergrund. Neben den Gruppenstunden werden Freizeiten und Ausflüge organisiert, bei denen auch Gruppen aus Bezirks-, Landes- und Bundesverband getroffen werden. Die Kinder und Jugendlichen lernen fair miteinander umzugehen und Rücksicht aufeinander zu nehmen. Sie haben die Möglichkeit in einer Gemeinschaft die Achtung vor Mensch,Tier und der Natur kennen zu lernen. Dadurch reifen Sie zu selbstständig denkenden und selbstbewussten Persönlichkeiten heran. Die Kinder und Jugendlichen haben im Siedlerheim einen Ort, wo Sie ohne Leistungsdruck sie selbst sein dürfen und zur Naturverbundenheit hingeführt werden. Dies geschieht durch das ehrenamtliche Engagement von vielen Jugendleitern bereits seit über 65 Jahren.
Der Ablauf war einstudiert, die Kostüme standen bereit und am Samstag, den 8.12.2018 konnte es losgehen. In einem gut besuchten Siedlerheim begann die Feier mit einer kurzen Begrüßung und mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr. In einer Dia-Show wurde den Gästen schöne, harmonische, kuriose und lustige Eindrücke des Jahres gezeigt. Von gemeinsamen, sportlichen Aktivitäten rund ums Siedlerheim über die Bastelstunden bis hin zu den ulkigen Schnappschüssen bei den Ausflügen u.a. in Köln und im Museum Löwentor.
Die Kinder- und Jugendgruppen der Schreberjugend haben sich diesen Nachmittag untereinander aufgeteilt und zu Beginn des Programms traten die „Kurzen Hosen“ auf die neu lackierte und mit neuem Bodenbelag versehene Bühne. Sichtlich nervös wirbelten die Kleinen ihre Stoffe bei diesem Tüchertanz, zur Musik, durch die Luft. Die „verrückten Waschlappen“ widmeten sich im nächsten Programmpunkt der Frage:“Wann fängt Weihnachten an?“
Zu dem Musikstück „Hallelujah“ präsentierten die „starken Kids“ ihre selbst angefertigten Handpuppen, die sie durch Löcher in einer Leinwand steckend, im Takt mitsingend und mitwippend, tanzen ließen.
Die in komplett Weiß gekleideten „kurzen Hosen“ sprangen und wirbelten wie bei einem Schneesturm, auch hier zur Musik, über die Bühne und boten „Schneeflocken hüpfen“ dar. In rote und schwarze Stofflaken gehüllt, brachten die „verrückten Waschwappen“ ihren einstudierten Tanz „Tanzsack“ auf die Bühne. Durch die in den Himmel streckenden Arme, wirkten die Kinder wie ein großer Stoffsack der sich im Gleichklang zur Musik bewegte. Eine Weihnachtszeit ohne Gedicht kann es nicht geben. Dies dachte sich auch der „Wilde Haufen“ und präsentierte ihre ganz eigene Version eines Weihnachtsgedichts mit dem Titel „Versprochen“.
Dieser Nachmittag, fand mit der Tanzeinlage dem „Line Dance“ bei dem die Bühne voll
besetzt war, seinen bravourösen Abschluss. Mit der gut abgestimmten S chrittreihenfolgekam dies dem „Original“ in seiner Perfektion sehr nahe. Dem großen Applaus nach jedem Auftritt zu urteilen, hat es den Anwesenden sehr
gefallen, die zum Schluss ebenfalls noch ihren Einsatz bekamen. Alle Kinder auf der Bühne und die Gäste im Saal sangen gemeinsam „Oh Tannenbaum“ mit einem stellenweise kuriosen und ungewöhnlichen Text. Der Nikolaus darf natürlich auch nicht fehlen und so riefen alle Kinder lautstark den Mann in Rot herbei. In seinem breiten Schwäbisch bewies er seine Dialekt-Fertigkeit und für jeden Akteur hatte er eine Kleinigkeit in seinem Sack. Den ehrenamtlichen Jugendleitern und Helfern wurde ein kleines Dankeschön für ihr Engagement im Jahr 2018 überreicht. Die Gäste wurden mit dem hübsch präsentierten
Kaffee- und Kuchenbuffet zum gemütlichen Jahresabschluss eingeladen.  

 
 
Artikel aus dem Jubiläumsheft 2010

Schreberjugend Bietigheim

Die Schreberjugend Bietigheim wurde 1949 von Anna und Otto Wachter gegründet und ist seitdem ein fester Bestandteil des Vereinslebens im Stadtteil Sand.

In den wöchentlich stattfindenden Gruppenstunden wird gebastelt, gespielt, gesungen, getanzt und vieles mehr. Der Spaß steht hierbei natürlich an erster Stelle. Außer den Gruppenstunden werden zum Beispiel Freizeiten oder gemeinsame Ausflüge durchgeführt. Hierbei treffen wir uns auch mit anderen DSJ-Gruppen auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene. Die Kinder und Jugendlichen lernen, fair miteinander umzugehen und Rücksicht aufeinander zu nehmen. Sie haben hier die Möglichkeit Gemeinschaft zu erleben. Uns ist es wichtig, den Kindern die Achtung vor Mensch, Tier und Natur nahe zu bringen und sie dabei zu stärken, sich zu selbständig denkenden und selbstbewussten Persönlichkeiten zu entwickeln. 

 

Unsere Jugend ist online – schaut mal nach: